Kulturschuppn Mühldorf
Theater, Theater....

1993 - Veranstaltungen


Papa, so nicht...

Eigentlich ist Siggi Vieweg mit sich und seinem Leben zufrieden. Nach der Scheidung lebt der Journalist in seiner Junggesellenbude und hat sich seine eigene Welt geschaffen. Niemand macht ihm Vorschriften. Dem aktiven Mittvierziger mangelt es auch nicht an weiblicher Zerstreuung. Eine Unzahl schöner und williger Frauen bevölkern sein Appartement. Auffällig an ihm ist sein merkwürdiger Ordnungssinn. Wer außer Siggi käme auf die Idee, Socken im Kühlschrank aufzubewahren ?

Eines Tages platz jedoch seine Tochter Nadja in die Idylle. Nadja, das Abitur hinter sich und im ersten Semester einer Schauspielschule, weiß sehr wohl, was sie will. Sie versteht es, alle Waffen einzusetzen, um ihren Vater Siggi zu überzeugen.

Ihr geheimes Ziel ist es, die Eltern wieder zusammenzubringen.

Der Zuschauer kann getrost erwarten, dass Nadja ihr Ziel nicht so ohne Probleme erreicht. Für Verwicklungen und Ärger sorgen schon Siggi´s Freundinnen, deren pure Existenz für Nadja ein Dorn im Auge ist.

Ob Nadja es schafft ?


Autor: Walter G. Pfaus

Eigentlich heißt das Stück gar nicht so. Im Katalog des Köhler Verlages findet man es unter dem Titel: Nadja kann alles

Deshalb haben wir den Autor schon mal schonend darauf vorbereitet, dass wir sein Stück kurzer Hand umgetauft haben.

Er hat es lachend zu Kenntnis genommen und seinen Besuch für den Premierenabend angekündigt.

Diese spontane und komplizierte Reaktion scheint symptomatisch zu sein für den Menschen Walter G. Pfaus und seine Art, das Leben zu sehen. Genauso unkompliziert und humorvoll lässt er seine Figuren auf der Bühne agieren. Man merkt, dass er sie nach landläufigen Moralbegriffen mit Fehlern behaftet sind. Jede Szene lässt spüren, dass er den Menschen seiner Umgebung genau zuhört und zusieht.

Wenige Autoren verstehen es, solch spritzige Dialoge zu schreiben, ohne in den Klamauk abzurutschen oder alte Kalauer aus der Mottenkiste wiederbeleben zu müssen.

In Allem merkt man seine Erfahrung als Autor hunderter Kriminalromane, zahlreicher Bühnenstücke und Fernsehinszenierungen. Auch sein früheres berufliches Leben als Versicherungsvertreter, Buchhändler und Wirt einer Künstlerkneipe hat ihn immer wieder mit Menschen zusammengeführt.

Herzlich Willkommen Walter G. Pfaus zur Premiere und weiter Spaß am Schreiben.